Menü

Ihr Optiker Berner

Ihr Optiker Berner

Bau des Geschäftshauses im Jahre 1898:

Mit dem Neubau des Geschäftshauses 1898 wurde der Betrieb aus der Walburgerstraße in die Rathausstraße verlegt. Eine weitreichende Entscheidung: Durch diesen Umzug wurde eine zentrale Lage gewählt, die bis heute Ihre Bedeutung behalten hat. Im Zentrum der Stadt Soest, in der Nachbarschaft von Fachgeschäften, der Sparkasse Soest und der Hauptpost.
Das Haus wurde im 2. Weltkrieg glücklicherweise nicht zerstört, so dass die Kundenbetreuung nach dem Krieg sofort wieder aufgenommen werden konnte.

Die Arbeit als Augenoptiker hat sich stark gewandelt

Hier ist der Betriebsinhaber als Augenoptikermeister der Fachmann und Berater in einer Person.
In den ersten Jahrzehnten wurden, wie damals üblich, Uhren, Schmuck und Optik zusammen angeboten. Die wichtige präzise Arbeit als Uhrmacher war eine gute Grundlage für die genaue Arbeit in der Augenoptik.
Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde diese Vielseitigkeit zu Gunsten der sehr facettenreichen Augenoptik aufgegeben und die Optik zum einzigen Geschäftsbereich.

Augenoptik Berner

1972 hat der Augenoptikermeister Helmut Berner das Geschäft von dem Enkel des Erbauers übernommen.

Nach der Gesellenausbildung in Baden-Württemberg und der Meisterausbildung in Köln arbeitet auch der Sohn von Herrn Berner, Christoph Berner, seit 2005 in Soest und seit 2008 als Augenoptikermeister. Ab Januar 2014 ist Herr Christoph Berner der alleinige Inhaber bei Augenoptik Berner, sein Vater begibt sich nach 42 Meisterjahren in den wohl verdienten Ruhestand.

Der Augenoptiker

Das Berufsbild hat sich mittlerweile sehr verändert und das erforderliche Fachwissen enorm vergrößert. Die Brille hat sich in den 100 Jahren stark weiterentwickelt.
Es gibt heutzutage verschiedene Arten von Brillen, die von der reinen Sehhilfe über die Verwendung als Mode-Accessoire bis zum sportlichen Einsatz reichen.
Das hat Herr Berner schon früh erkannt und ein breites Spektrum an verschiedensten Arten von Brillen für seine Kunden angelegt.
Als weiteres wichtiges Standbein entwickelten sich die Kontaktlinsen bei Optik Berner, die es mittlerweile für die verschiedensten Anwendungen gibt.
Weitere wichtige Themen sind die Augenerkrankung AMD (altersabhängige Makula-Degeneration), für die Optik Berner besondere Brillen anbietet und der Verkauf von Lupen.

Heute ist Optik Berner ein modernes Unternehmen, das die Möglichkeiten unserer Zeit nutzt, dem Kunden die ganze Welt der Augenoptik zu bieten und damit die Beratung umfassend führen zu können. Optik Berner verfügt über eine eigene Werkstatt, in der nicht nur Brillengestelle angepasst werden können, sondern auch die Glasrohlinge für Brillengläser perfekt geschliffen und verarbeitetet werden können. Die Arbeiten werden mit professioneller Präzision an modernsten Maschinen für Ihr komfortables Sehen in der hauseigenen Werkstadt gefertigt.